Praxis für Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Dr. med. Dr. med. dent. Martin Hirsch

Telefon 0731 9217300
Basteistraße 37 · 89073 Ulm

Parodontolgie

Parodontologie

 

Seit Anfang 1999 hat unsere Praxis den Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie. 

 

Die Parodontitis ist eine multifaktorielle, chronische, entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates, die durch die Immunantwort des Körpers auf pathogene Parodontalbakterien verursachte wird. Sie kann unabhängig vom Alter, an nur einem oder an mehreren Zähnen gleichzeitig, unterschiedlich schnell und in verschiedenen Schweregraden auftreten.

 

Ursache für eine Parodontitis sind komplexe Reaktionen auf Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln. Werden diese bakteriellen Beläge (Plaque) nicht durch gründliche Reinigung mit Zahnbürste und Zahnseide entfernt, bilden sie einen harten, höckerigen Belag (Zahnstein). Mit der Zeit kommt es zur Rötung, Schwellung und Blutungsneigung des Zahnfleisches. Wird dies nicht behandelt, kann diese Entzündung die Fasern, die die Zähne mit dem Kieferknochen verbinden, zerstören und im weiteren Verlauf zum Knochenabbau führen. Die Zähne werden locker und gehen möglicherweise verloren.

 

Laut der aktuellen Mundgesundheitsstudie ist Parodontose die häufigste Ursache für Zahnverlust in Deutschland. Rund die Hälfte der Erwachsenen Bevölkerung weist Anzeichen einer Parodontose auf.

 

Mit geeigneten therapeutischen Maßnahmen kann eine Parodontose gestoppt oder zumindest der drohende Zahnverlust über Jahre hinaus verschoben werden. Sowohl gesetzliche als auch private Krankkenkassen übernehmen in der Regel vollständig die Kosten der Parodontosebehandlung.

 

Es gibt zu dem Standardtherapieansatz auch verschieden ergänzende Maßnahmen in Bezug auf Diagnostik und Therapie, die individuell zur Anwendung kommen können.